Leadership - Vom Manager zum Leader

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Nur weil Sie eine ausgefallene Berufsbezeichnung haben, heißt das nicht automatisch, dass Sie eine großartige Führungskraft sind. Nur wenige Karriereübergänge sind schwieriger als der Wechsel vom Manager zum Leader. Aber es ist wichtig, diesen Wandel erfolgreich zu vollziehen, wenn Sie planen, die Karriereleiter zu erklimmen.
Was ist also der wirkliche Unterschied zwischen einem Manager und einem Leader? Effektive Manager sind projektorientiert und können als organisiert und detailorientiert beschrieben werden. Auf der anderen Seite sind dynamische Leader Visionäre, die Teams zu Höchstleistungen inspirieren. Eine Führungskraft passt ihren Führungsstil individuell an und kann das Beste aus jedem Teammitglied herausholen.
Letztendlich sind die Fähigkeiten, die Sie dahin gebracht haben, wo Sie sind, möglicherweise nicht die, die Sie benötigen, um das nächste Level zu erreichen. Der Wechsel vom Manager zum Leader ist ein Prozess, der Training und Konzentration erfordert. Hier sind fünf Strategien, die Ihnen dabei helfen, einen reibungslosen Übergang zu schaffen.

Ein echter Leader inspiriert

Große Leader sagen den Leuten nicht nur, was sie tun sollen. Sie sind Meister darin, ihre direkten Mitarbeiter zu motivieren. Vom Manager zum Leader zu werden bedeutet, dass Sie Ihre eigene Zielstrebigkeit anzapfen und diese Ihrem Team gegenüber artikulieren können. Wenn Mitarbeiter wirklich von den Werten ihrer Leader inspiriert und stolz darauf sind, werden sie nicht nur in guten Zeiten bessere Leistungen erbringen, sondern auch in schwierigen Zeiten durchhalten. Mit anderen Worten, inspirierende Leader führen zu motivierten Mitarbeitern und motivierte Mitarbeiter sind loyale Mitarbeiter.

Ein echter Leader schafft eine gemeinsame Vision

Effektive Leader müssen nicht nur den Ton für die Unternehmenskultur definieren, sondern auch lernen, große Ideen an alle im Unternehmen zu kommunizieren, nicht nur an das Management. Der Übergang vom Manager zum Leader bedeutet zu verstehen, wie man transparente und konsistente Botschaften erstellt, die Ihre Mitarbeiter zur besten Arbeit inspirieren. Leader schaffen und treiben die Gesamtvision des Unternehmens so effektiv voran, dass sie zu einer gemeinsamen Vision wird.

Ein echter Leader ist emotional intelligent

Während traditionelle Managementfähigkeiten unerlässlich sind, ist ein höheres Maß an emotionaler Intelligenz erforderlich, um Teams zu fördern und zu motivieren. Emotional intelligente Menschen verstehen ihre eigenen Emotionen und wie sie ihre Entscheidungen und Verhaltensweisen beeinflussen. Sie wissen, wie man andere liest und auf eine Art und Weise reagiert, die ihre Bedürfnisse und Sorgen anerkennt. Menschen mit hoher emotionaler Intelligenz (EQ) sind großartige Zuhörer und geben sich alle Mühe, die Standpunkte anderer zu berücksichtigen. Darüber hinaus kam eine im Journal of Applied Psychology veröffentlichte Studie zu dem Schluss, dass ein starker Zusammenhang zwischen EQ und Arbeitsleistung besteht. EQ ist oft der Unterschied zwischen denen, die innerhalb einer Organisation aufsteigen, und denen, die es nicht tun.

Ein echter Leader ist transparent

Als Leader ist es wichtig, den Grundstein für eine transparente Kommunikation zu legen. In einer Umfrage der Harvard Business School gaben 70 % der Mitarbeiter an, dass sie am engagiertesten sind, wenn das Management offen kommuniziert. Offen und ehrlich zu sein ist wichtig, um Vertrauen bei Ihren Mitarbeitern zu schaffen. Diese Praxis wird es Ihrem Team wiederum erleichtern, sich Ihnen zu öffnen.

Ein echter Leader delegiert

Selbst wenn es möglich wäre, vollständig in alle Aspekte des Jobs eingebunden zu bleiben, schränkt dies das Wachstum Ihres Teams stark ein. Es ist von entscheidender Bedeutung, eine Gruppe talentierter Mitarbeiter um sich herum aufzubauen, auf die Sie sich verlassen können, um Ihren Betrieb effektiver zu skalieren. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, neue Projekte zu übernehmen, haben Sie mehr Zeit in Ihrem Kalender, um sich auf wichtigere Aufgaben auf hoher Ebene zu konzentrieren. Es hilft auch, Ihren direkt unterstellten Mitarbeitern Gelegenheiten zum Aufbau neuer Fähigkeiten zu bieten. Eine Gallup-Studie ergab sogar, dass Unternehmen mit mehr talentierten Mitarbeitern, die delegieren können, höhere Wachstumsraten, höhere Einnahmen und mehr Arbeitsplätze schaffen.

„Eine guter Leader inspiriert die Menschen, Vertrauen in die Führungskraft zu haben; eine großartigerem Leader inspiriert die Menschen, Vertrauen in sich selbst zu haben.“
— Eleanor Roosevelt

Großartige Leader fördern die Stärken und Talente ihrer Mitarbeiter und bilden Teams, die sich für das Erreichen gemeinsamer Ziele einsetzen. Der Wechsel vom Manager zum Leader ist zwar eine aufregende Transformation, die jedoch auch Herausforderungen mit sich bringt. Aber wenn Sie erfolgreich sind, sind die Belohnungen für Sie und das Unternehmen unermesslich.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING